Information Gottesdienst am 25.11.2018

Foto: Herbert Hänecke
Foto: Norbert Staudt

Aus der Pfarrkirche Corpus Christi in Nürnberg-Herpersdorf wird am Sonntag, den 25.11.2018, ab 10.05 Uhr live der katholische Gottesdienst übertragen. Zelebrant und Prediger ist Pfarrer Stephan Neufanger. Die kirchliche Leitung hat Domvikar Reinhard Kürzinger.

Der feierliche Gottesdienst zum Fest Christkönig wird musikalisch gestaltet von der Gemeindeband CC-Canta, unter der Leitung von Chrisitan Viefhaus. An der Orgel spielt Prof. Dr. Bernhard Meier.

Die Kirche begeht am Christkönigsfest den letzten Sonntag des Kirchenjahres. Mit dem ersten Advent beginnt dann das neue Kirchenjahr. Am Ende des Kirchenjahres legt der christliche Glaube den Focus auf das Reich Gottes. Pfarrer Neufanger erklärt in seiner Predigt, warum Jesus immer wieder vom Reich Gottes sprach und was darunter zu verstehen ist. Der katholische Priester sieht darin die Mission Jesu schlechthin, den Menschen dieses Reich des Friedens und der Liebe zu verkündigen.

Nürnberg ist eine Großstadt in Mittelfranken in Bayern. Mit über 515.000 Einwohnern ist sie, nach München, die zweitgrößte Stadt Bayerns.

Nürnberg ist die Stadt der Reichsparteitage und der Nürnberger Prozesse. Die Stadt hat sich mit dieser Vergangenheit auseinander gesetzt. Weltweit beachtet ist das Dokumentationszentrum zur NS-Zeit. Ebenso die 1988 geschaffene Straße der Menschenrechte, die der israelische Künstler Dani Karavan konzipierte. 60 Jahre nach der Verabschiedung der nationalsozialistischen Rassengesetze verlieh die Stadt 1995 erstmals den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis. Er setzt ein Zeichen, dass von Nürnberg niemals mehr andere Signale ausgehen dürfen als solche der Verständigung, der Achtung der Menschenrechte und des Friedens.

Die Pfarrgemeinde Corpus Christi wurde vor 45 Jahren in einem Neubaugebiet im Süden Nürnbergs gegründet. Sie wuchs stark und schnell und hat heute über 3000 Mitglieder. Der Kirchenneubau wurde 1983 eingeweiht. Der Name Corpus Christi geht auf die Kirche des Nonnenklosters der Augustinerinnen zurück, das der Wittelsbacher Kaiser Ludwig der Bayer im Jahr 1378 in diesem Gebiet gründete.

Monatlich wird in der Gemeinde seit 18 Jahren zum ökumenischen Friedensgebet eingeladen, bei dem regelmäßig drei Konfessionen vertreten sind. Bereits die Gründergeneration von Corpus Christi pflegte ökumenische Kontakte mit der evangelischen Nachbargemeinde während des gesamten Jahreskreises. Dieser Geist verpflichtet auch noch heute.
Der von Reinhard Zimmermann gestaltete Kreuzweg mit 15 bunt leuchtenden Fenstern wurde im Zyklus des ökumenischen Jugendkreuzweges im Jahr 2000 über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt.

Während des Gottesdienstes singt die Gemeinde folgende Liednummern aus dem Gotteslob: Nr. 375, 156, 169, 175, 188, 388, 202, 389 und 392.

Im Anschluss an den Gottesdienst bietet die Gemeinde bis 12.00 Uhr eine Telefonhotline unter den Nummern 0911-84491 und 0911-98119934 an für Anmerkungen, Lob und Kritik.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Siehe auch: www.corpus-christi-nuernberg.de

Die Deutsche Welle überträgt den Gottesdienst weltweit über das Internetportal


Die letzten Beiträge zum "Gottesdienst"

09.12.2018
Autor: Pfarrer Stephan Neufanger
Predigt des Gottesdienstes aus der Pfarrkirche Corpus Christi in Nürnberg-Herpersdorf
25.11.2018
Autor: Pfarrer Stephan Neufanger
Predigt des Gottesdienstes aus der Pfarrkirche Corpus Christi in Nürnberg-Herpersdorf
11.11.2018
Autor: Pfarrer Josef Gerards
Predigt des Gottesdienstes aus der Pfarrkirche St. Martinus in Much
28.10.2018
Autor: Pfarrer Tobias Kotte
Predigt des Gottesdienstes aus der Klosterkirche St. Johannes Evangelist in Bramsche-Malgarten
Allgemeine Seiten-Suche

» Autoren-Suche  |  » Beitrags-Suche