Morgenandacht, 26.10.2018

von Pastoralreferent Dietmar Rebmann aus München

Geduld

In letzter Zeit beobachte ich bei mir selbst immer wieder, dass ich eine Tätigkeit beginne und sie nicht zu Ende führe, weil mir etwas anderes einfällt, das schiebe ich dann erst einmal dazwischen, vielleicht sogar noch ein Drittes. Und dann weiß ich irgendwann nicht mehr, was ich eigentlich ursprünglich machen wollte. In Gesprächen erfahre ich, dass es anderen Menschen ähnlich ergeht. Und dass das in einem bestimmten Alter beginnt und man sich sehr diszipliniert verhalten muss, um dieses Überspringen der Handlungen abzustellen. Es kann auch daher kommen, dass ich zu ungeduldig bin, mich vom Stress des modernen Lebens zu sehr anstecken lasse.

In einem Kalenderspruch habe ich einen Satz gefunden, der eine einfache Empfehlung enthält und mir sehr gut weiterhilft. Er lautet: Mache den zweiten Schritt nicht vor dem ersten.

Das klingt nach einer simplen Weisheit, ist aber bei genauerem Hinsehen oft nicht so einfach umzusetzen. Obwohl wir wissen, dass ein Getrieben-Sein nicht glücklich, sondern krank macht, setzen wir den zweiten und dritten Schritt oft vor den ersten, weil es uns nicht schnell genug geht.

Wenn das Herz so schlägt, dass die Schläge durcheinandergeraten, dann bekommen wir Herzrhythmusstörungen. Da müssen wir sofort in ärztliche Behandlung. Aber in unserem alltäglichen Leben lassen wir das Durcheinander der Schritte zu und kommen mit unserer Ungeduld immer wieder aus dem Rhythmus. Die Lösung heißt: bringe alles, was du tust, in eine Reihenfolge, bei der sich etwas in Ruhe entfalten kann. So, dass du Schritt für Schritt vorankommst. Und dass du jeden Schritt bewusst wahrnehmen und genießen kannst. Du hast nur dieses eine Leben, warum willst du da hindurch jagen, dass du am Ende nicht mehr weißt, wer du bist?!

Ich merke, meine Ungeduld wirkt sich auch auf mein Glaubensleben aus. Ich ertappe mich bei dem Gedanken: Warum lässt mich Gott so ein mühsames Leben führen mit all den Irrwegen und Fehlern und Umwegen? Diese Ungeduld gab es schon in den frühen christlichen Gemeinden. Im Jakobusbrief heißt es:

Haltet geduldig aus bis zur Ankunft des Herrn! Auch der Bauer wartet auf die kostbare Frucht der Erde, er wartet geduldig, bis im Herbst und im Frühjahr der Regen fällt.  Ebenso geduldig sollt auch ihr sein. Macht euer Herz stark, denn die Ankunft des Herrn steht nahe bevor.  (Jak 5,7-8)

Die jungen Christen hatten Angst, sie könnten es verpassen, wenn der auferstandene Jesus wiederkommt. Deshalb gab es immer wieder die Mahnung: Habt Geduld, ihr könnt nichts verpassen. Denn das Wichtigste ist schon passiert. Jesus ist gestorben und auferstanden und gibt allen, die sich ihm anvertrauen, Kraft zum Leben. Das ist also für jeden Christen die richtige Reihenfolge: erst einmal das Herz stark werden zu lassen, und zwar an der Erkenntnis, dass ich Energie und Kraft bekomme, wenn ich mit Gott verbunden bin. Deshalb versuche ich in meinen ungeduldigen Phasen, mir diesen Gedanken immer wieder bewusst zu machen, dass ich auch die richtige Reihenfolge wählen muss: zuerst muss ich eine Verbindung zu Gott suchen. Wenn ich die spüre, kann ich mein Leben leichter sortieren und Schritt für Schritt weitergehen. Das macht mich innerlich ruhiger und zufriedener. Das ist ja die verrückt klingende Idee des christlichen Glaubens: Ich lebe nicht mein Leben und irgendwann wird Gott es vielleicht vollenden oder auch nicht, sondern es ist schon alles vollendet. Ich spüre es aber nur in meiner Vorläufigkeit, denn Gott lässt mir den Raum, dass ich mich zu ihm hin entwickle und den Weg auf ihn hin in aller Freiheit gehe.

 

Die redaktionelle und inhaltliche Verantwortung für diesen Beitrag liegt bei Martin Korden.


« zurück zur Übersicht

nach oben ↑

Dieser Beitrag wurde am 26.10.2018 gesendet.


Über den Autor Dietmar Rebmann

Dietmar Rebmann ist Leiter der Hörfunkabteilung im Rundfunkreferat der Bayerischen Bischofskonferenz mit den Aufgaben: Produktion von Sendungen im BR, sowie Ausbildung und sprechtechnische Schulung von Hörfunk-Autorinnen und Autoren.

Allgemeine Seiten-Suche

» Autoren-Suche  |  » Beitrags-Suche